Zum Artikel springen

Renate Seydel

... und die Inselgeschichten

Im Mai 1991 eröffnete Renate Seydel (*1935) den Buchladen "Koralle" in Vitte. Anfang desselben Jahres erschien ihr HIDDENSEE EIN LESEBUCH im Ullstein-Verlag. Seit fast fünfzig Jahren ist die Germanistin ständig zu Gast auf Hiddensee. Sie ist eine erfolgreiche Herausgeberin von Bildbiographien und Memoirenbänden aus den Bereichen Film und Theater sowie von norddeutscher Regionalliteratur.

Renate Seydel

Als Abiturientin entdeckte sie 1953 erstmals die Reize der Insel. Seitdem verbrachte sie fast jeden Sommer auf dem "söten Länneken". Ihr Vater, Dorfschullehrer, durfte bald auf dem etwa 1000 Quadratmeter gekauften Land bauen und ab 1962 war das Hiddensee-Häuschen für die Sommerurlaube bezugsfertig.

1953 bis 1957 studierte die Seydel Germanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1959 arbeitete sie als Lektorin am Henschelverlag. Durch ihre langjährige Tätigkeit als Filmlektorin bekam sie die Möglichkeit, Materialien über bedeutende Schauspielerpersönlichkeiten einzusehen und zu bearbeiten. 1981, zum hundertsten Geburtstag Asta Nielsens (1881-1972), brachte Renate Seydel mit dem Co-Autor Allan Hagedorff die Bildbiographie über den Stummfilmstar heraus.

Es folgten 1984 das Buch über die legendäre Dietrich (1901-1992) MARLENE DIETRICH: EIN LEBEN IN BILDERN und 1987 die Bildbiographie zu Romy Schneider (1938-1982) ROMY SCHNEIDER: BILDER IHRES LEBENS.

Das im Jahr 2000 im Ullstein-Verlag erschienene Buch der Inselliebhaberin HIDDENSEE GESCHICHTEN VON LAND UND LEUTEN beinhaltet Berichte von sechzig Autoren, die eine Spanne von 1730 bis in die heutige Zeit umfassen. Ihr 1998 herausgegebenes Buch INSELGEDICHTE enthält eine Sammlung der schönsten Gedichte.
Momentan arbeitet die Autorin an einer Biographie über Künstlerhäuser von Hiddenseer.